Drucken
Kategorie: Eltern-Infos
Zugriffe: 2881

Der Elternbeirat (§§ 54, 55 BremSchulG) besteht aus allen (Lerngruppen-) ElternsprecherInnen der Schule. Er ist ein Gremium der Schule und tritt etwa alle ein bis zwei Monate zusammen.

LehrerInnen, SchülerInnen und Mitglieder des nichtunterrichtenden Personals können an Sitzungen des Elternbeirats mit beratender Stimme teilnehmen, sofern sie Mitglieder der Schulkonferenz sind.
An unserer Schule haben wir 24 gewählte ElternverteterInnen.

Der Elternbeirat hat u.a. folgende Aufgaben:

  • Er berät und beschließt über alle Angelegenheiten, welche die Erziehungsberechtigten betreffen, sofern hierfür nicht eine Konferenz zuständig ist.
  • Dem Elternbeirat ist vor Beschlüssen der Gesamtkonferenz des Kollegiums und ihrer Teilkonferenz, die von grundsätzlicher Bedeutung für die Unterrichts- und Erziehungsarbeit sein werden, Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.
  • Der Elternbeirat wertet die Beschlüsse der Gesamtkonferenz des Kollegiums aus.
  • Der Elternbeirat ist stimmberechtigt in der Schulkonferenz vertreten.

Der Elternbeirat vertritt die Schulelternschaft gegenüber der Schulleitung und der Schulaufsicht, sofern ihre Anliegen nicht durch die Schulkonferenz geregelt oder vertreten werden.

Aus dem Elternbeirat werden folgende Vertreter gewählt:

  • zwei gleichberechtigte Sprecherinnen und ggf. zusätzlich Delegierte für den Gesamtelternbeirat,
  • die ElternvertreterInnen für die Schulkonferenz und deren StellvertreterInnen;
  • in Schulzentren werden zusätzlich die SprecherInnen der Abteilungen und ihre StellvertreterInnen gewählt.

Diese Wahlen finden alle zwei Jahre statt.